K^Rar / 1. Kapitel Auf der Sklavenkutsche

Auf der Sklavenkutsche

Schwitzend und von starken Schmerzen gebeutelt liegt Kidan in einem Käfig auf der Ladefläche einer alten Sklavenkutsche. Langsam bahnt sie sich ihren Weg durch die endlose Wüste des Sardischen Reichs.  Seine langen schwarzen Haare, die er offen trägt, sind voll vom feinem Sand, der ständig in der Luft schwebt. Seine blutunterlaufenen Augen haben Mühe etwas in der glühenden Hitze wahr zunehmen. Nur die verschwommenen Umrisse seiner Peiniger und die der zahllosen Dünen kann er erkennen.

nature-2591930.jpg

Die Strapazen der letzten Tage zwingen seinen Kreislauf zunehmend in die Knie. Immer wieder muss er an das schreckliche Röcheln seiner Mutter denken, als man ihr ein Schwert in Brust rammte. Seinem Vater schlug man zuvor schon den Kopf ab, mutig hat er sich den Sklavenjägern in den Weg gestellt um seine Familie zu beschützen. Kidan war nach diesem Anblick wie versteinert. Tatenlos sah er noch dabei zu, wie sie seine Mutter ermordeten. Willenlos ließ er sich anschließend brandmarken und  auf die Kutsche schleppen.

Bald fünf Tage sind sie seitdem unterwegs. In der Zeit hat er weder gegessen noch getrunken. Seine Kehle schmerzt bei jedem Schlucken und auch das Atmen fällt ihm zunehmend schwerer. Ständig hört er die fremdartig klingenden Schreie der Sklavenjäger. Brutal schlagen sie auf die Gefangenen ein, immer wieder wird auch er von ihnen traktiert.

Als ihm jetzt jemand gegen den Kopf schlägt flimmern plötzlich Schatten vor seinem inneren Auge hin und her. Seine Ohren versagen ihm den Dienst. Er verliert die Besinnung, alles scheint irgendwie zu wackeln. Die Welt um ihn herum ergraut allmählich. Ohnmacht umfängt ihn und seine Schmerzen weichen einer unbeschreiblichen Stille.


 

Prolog

2. Kapitel / Halt in Barik 1. Teil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s